Archiv des Autors: redaktion

Reimer Böge dankt der Jungen Union

JU-WEB
Bei einem gemeinsamen Besuch am JU-Stand auf dem CDU-Landesparteitag mit Generalsekretär Dr. Peter Tauber und seinem Nachfolger Ingbert Liebing bedankte sich Reimer Böge MdEP bei der Jungen Union für die Unterstützung in seiner Zeit als Landesvorsitzender.

Veröffentlicht unter Allgemein |

B2B – Wir sind dabei

Gemeinsamer Stand von CDU, MIT und  JU heute auf der B2B im Obergeschoss nahe der Bühne.
MesseHalle Hamburg-Schnelsen, Modering 1a, 22457 Hamburg
Wir würden uns freuen. Sie heute auf der B2B zu treffen.

Standbesetzung-WEB

Veröffentlicht unter Allgemein |

Daniel Günther zu Gast in Bad Bramstedt

Vlnr.: Der Landtagsabgeordnete Volker Dornquast, der Vorsitzende des Junge Union Kreisverbands Segeberg Ole Plambeck, der Landtagsabgeordneten und CDU-Fraktionsvorsitzende Daniel Günther und der Bramstedter Kreistagabgeordnete Christoph J. Lauff.

Vlnr.: Der Landtagsabgeordnete Volker Dornquast, der Vorsitzende des Junge Union Kreisverbands Segeberg Ole Plambeck, der Landtagsabgeordneten und CDU-Fraktionsvorsitzende Daniel Günther und der Bramstedter Kreistagabgeordnete Christoph J. Lauff.

Foto und Text vom CDU Ortsverband Bad Bramstedt

Gemeinsam mit der Jungen Union Kreis Segeberg hatte der CDU-Ortsverband für Montag, den 10. November zu einem bildungspolitischen Abend mit Daniel Günther, dem Fraktionsvorsitzenden der CDU-Landtagsfraktion und Oppositionsführer, ins Bramstedter Wappen geladen. Die Veranstaltung stand unter dem Titel „Bildung in Schleswig-Holstein – lernen unsere Kinder überhaupt noch?“ und war mit rund vierzig Gästen aller Altersstufen vom Teenager bis zum Senior gut besucht, ein Zeichen für den hohen Stellenwert, den Bildungspolitik hat.

Nach der Begrüßung durch die Ortsverbands-Vorsitzende Annegret Mißfeldt hielt Daniel Günther ein kurzes Impulsreferat, in dem er klarstellte, dass es für die CDU trotz aller Unzulänglichkeiten in der derzeitigen Bildungslandschaft auch nach einem Wahlsieg in 2017 das Wichtigste sei, dass endlich wieder Ruhe einkehre, um den Schulen im Land die Chance zu geben, sich wieder auf ihren Bildungsauftrag konzentrieren zu können.

Ebenso wandte er sich gegen den herrschenden Akademisierungswahn, in dessen Folge steigende Abiturientenzahlen durch sinkende Prüfungsniveaus erkauft werden, was wiederum die Zahl der Studienabbrecher erhöht. Wie widersinnig ist es, fragte Günther, dass Industrie und Handwerk inzwischen an Hochschulen werben, um Studienabbrecher für eine Ausbildung zu gewinnen?

Besonders betont wurde von Günther die hohe Qualität, die von den berufsbildenden Schulen im Vollzeitbereich erbracht werde. Sämtliche Schulabschlüsse vom ersten allgemeinbildenden Abschluss, der früheren Hauptschulreife bis hin zum Abitur können hier erworben werden. Nach Günther wird sich die CDU wird sich für eine gesellschaftliche Akzeptanz aller Schulabschlüsse und eine Stärkung der dualen gegenüber der akademischen Ausbildung einsetzen, damit wieder mehr junge Menschen Handwerks-Ausbildungen für erstrebenswert halten.

Nach seinem Referat beantwortete er ein Vielzahl von Fragen, auf deren Basis sich teilweise angeregte Gespräche auch unter den anwesenden Gästen ergaben. So plädierte eine breite Mehrheit dafür, Schulnoten beizubehalten und nur ggf. durch Berichte zu ergänzen.

Zum Abschluss bedankte sich Annegret Mißfeldt im Namen des Ortsverbands Bad Bramstedt und der Jungen Union Kreis des Kreisverbands Segeberg für einen hochinteressanten Abend bei Daniel Günther, der sich über das kleine Dankeschön-Präsent sichtlich freute.

Veröffentlicht unter Allgemein |

JU-Metropol-Gespräch mit Dietrich Wersich MdHB und Volker Dornquast MdL

JU-Talk-WEB

Birte Glißmann (Vorsitzende JU Pinneberg), Dietrich Wersich MdHB, Volker Dornquast MdL und Ole-Christopher Plambeck (Kreisvorsitzender Junge Union Segeberg)

Gaeste-WEB

JU-Metropol-1-WEB

Henstedt-Ulzburg – Am letzten Freitag, den 24. Oktober 2014 haben die JU-Kreisverbände Pinneberg, Segeberg und Stormarn, auf Initiative von Segebergs JU-Kreisvorsitzenden Ole Plambeck, zum JU-Metropol-Gespräch in das Bürgerhaus Henstedt-Ulzburg eingeladen.

Hauptgast war der Vorsitzende der CDU-Fraktion in der Hamburger Bürgerschaft und CDU-Spitzenkandidat zur Bürgerschaftswahl 2015, Dietrich Wersich MdHB und der Henstedt-Ulzburger Landtagsabgeordnete Volker Dornquast MdL.

Thema war vor allem die Zusammenarbeit zwischen Hamburg und Schleswig-Holstein insbesondere im Hinblick auf Infrastruktur und gemeinsame Projekte im Bereich der Bildung und Wissenschaft.

Dietrich Wersich und Volker Dornquast haben zunächst in einem kurzen Impulsvortrag dargelegt, wo ihrer Meinung nach noch Probleme in der Zusammenarbeit der beiden Bundesländer besteht und haben aber vor allem die Chancen in einer guten Verbindung zwischen Hamburg und Schleswig-Holstein vorgestellt.

So sehen beide einen zügigen Ausbau der S21 bis Kaltenkirchen als zwingend notwendig an und fordern eine gemeinsame Verkehrsplanung, insbesondere im Hinblick auf den Ausbau der A7. Immer mehr Menschen ziehen in das Hamburger Umland, aber arbeiten weiterhin in Hamburg. Daher muss der ÖPNV für die größere Zahl der Pendler attraktiver gestaltet werden, damit auch die Straßen entlastet werden können. Daher muss auch über eine gemeinsame Raumordnung nachgedacht werden, damit Planung und Umsetzung der Verkehrsprojekte schnell umgesetzt werden können. So sollte auch beim Thema Unternehmensansiedlung verstärkt zusammengearbeitet werden, damit die beste Lösung für die Firmen gefunden wird und es nicht danach geht wer die meisten Ansiedlungen bekommt. „Daher ist eine Politik der Abwerbung nicht der richtige Weg“, so Dietrich Wersich MdHB.

Beide sind sich aber auch einig gewesen, dass ein Nordstaat keine Lösung ist. Beide Länder sollen ihre Selbstständigkeit bewahren.

Weiter diskutieren die beiden Landespolitiker mit den ca. 40 Teilnehmern über die Herausforderungen der Wissenschaft, der beruflichen Bildung und auch die Hamburger Bewerbung für die olympischen Spiele 2024 bzw. 2028.

Verantwortlich:
Ole-Christopher Plambeck
Kreisvorsitzender
Junge Union Segeberg
eMail: info@ole-plambeck.de
Mobil: 0157 79 79 93 99

Veröffentlicht unter Allgemein |