Archiv des Autors: redaktion

Junge Union Norderstedt ist wieder da

CDUdigital-WEB

Norderstedt – Die Junge Union Norderstedt ist mit neuen Gesichtern wieder da und hat zusammen die erste gemeinsame erfolgreiche Aktion gestartet.

Die CDU Deutschland hat am letzten Wochenende in Berlin den digitalen Wandel in den Blick genommen. Dazu wurde am Samstag zum 1. Offenen Mitgliederkongress eingeladen und sich mit den Chancen und Herausforderungen der Digitalisierung beschäftigt. Mit dabei waren die neuen JU-Mitglieder Silvie Kaddatz(29), Dennis Gerloff(18), Milos Milovanovic(18) und das JU-Mitglied Lena Mohr(23) aus dem Kreisverband Pinneberg. Organisiert wurde die gemeinsame Fahrt durch das jüngste Fraktionsmitglied der CDU Norderstedt, Kevin Ruhbaum(22) und den stellvertretenden Ortsvorsitzenden Uwe Matthes.

“Wir stehen zwar erst am Anfang des Neuaufbaus, aber wir sind sehr optimistisch, jetzt wieder mehr Zulauf zu bekommen”, so Kevin Ruhbaum und kündigt an, “Interessierte junge Menschen, die mitmachen wollen, können sich gern bei mir melden unter der Email-Adresse: Kevin.Ruhbaum@t-online.de oder unter der Handynummer 0171 2267156.

 

Veröffentlicht unter Allgemein |

Ole Plambeck bei der CDU Lentföhrden treffen

Ole Christopher Plambeck

Ole Christopher Plambeck

Lentföhrden – Auf der Mitgliederversammlung vom CDU Ortsverband Lentföhrden am Mittwoch, 16. September um 20 Uhr im Jugend- und Kulturzentrum Lentföhrden, An´n Tiebarg 10, werden der Vorsitzende und sein Stellvertreter neu gewählt.

Besonderer Gast ist der Junge Union Kreisvorsitzende und stellvertretende CDU-Kreisvorsitzende Ole Christopher Plambeck aus Henstedt-Ulzburg. Plambeck hatte sich bei einem Besuch auf Landmarkttag in Lentföhrden mit alten Schleppern, Kinderspielen und Kartoffelsammeln vom Auftritt seiner Lentföhrdener Parteifreunde mit teAM-Zelt, CDU-Luftballons, einer Popcornmaschine, Kuchen und Getränken stark beeindruckt gezeigt und hatte die Einladung des Ortsvorsitzenden Joannis Stasinopoulos spontan angenommen.

 

Veröffentlicht unter Allgemein |

Dieter Brackes Jubiläumsstand gegen das Vergessen

WEB

Ole-Christoper Plambeck (links) und Reimer Boege MdEP (rechts) unterstützen Dieter Bracke am „Stand gegen das Vergessen“

Andrang-WEBKaltenkirchen – Vor 50 Jahren gelang Dieter Bracke die Flucht aus der ehemaligen DDR. Aus diesem Anlass klärte der Kaltenkirchener CDU-Stadtvertreter am Sonnabend 8. August vor dem Rathaus mit einem Infostand über den Unrechtsstaat auf. Dabei erhielt der Zeitzeuge viel Zuspruch. Es wurde unter anderem mit einem Opfer aus dem Stasigefängnis Hohenschönhausen, dem Europaabgeordneten Reimer Böge, dem Junge Union Kreisvorsitzenden Ole-Christopher Plambeck und der Kreistagsabgeordnete Uwe Voss über die Floskel „Es war nicht alles schlecht damals in der DDR“ am Stand diskutiert. Kein Verständnis zeigten die zahlreichen Besucher über die Anbiederungen der SPD bei der SED-Fortsetzungspartei. Die SED-Diktatur darf nicht schöngeredet, das SED-Unrechtssystem nicht verharmlost werden und eine demokratische Partei darf keine Stasi-Spitzel in den eigenen Reihen dulden, ist ein Ergebnis der zahlreichen Gespräche.

Für seine Aktion wurde Dieter Bracke mit umfangreichem Verteil-Material vom Bundestagsabgeordneten Gero Storjohann ausgestattet.

Am Sonnabend, 15 August wird Dieter Bracke noch einmal von 8 bis 13 Uhr an seinem Stand zu Diskussionen bereit stehen. Sein Leitspruch lautet: „Wer die Vergangenheit nicht kennt, kann die Gegenwart nicht verstehen“. Gerade der Jugend möchte er als Zeitzeuge von seiner Zeit in der DDR und seine persönlichen Erlebnisse aus der Zeit von Schießbefehl, Stacheldraht und Selbstschussanlagen und die Umstände seiner eigenen „Republikflucht“ schildern.

Erinnert wird auch an die unzähligen Opfer, die nach gescheiterten Fluchtversuchen inhaftiert wurden, infolge der Haftbedingungen starben oder sogar hingerichtet wurden.

Veröffentlicht unter Allgemein |

Diskussion mit Reimer Böge über TTIP in Henstedt-Ulzburg

Die Diskussionsrunde: v.l.n.r. Reimer Böge CDU, Bernd Voss Grüne, Ole-Christopher Plambeck CDU H-U, Werner Koopmann IHK, Carsten Kock R.SH und Michael Meschede Ortsvorsitzender H-U

Die Diskussionsrunde: v.l.n.r. Reimer Böge CDU, Bernd Voss Grüne, Ole-Christopher Plambeck CDU H-U, Werner Koopmann IHK, Carsten Kock R.SH und Michael Meschede Ortsvorsitzender H-U

110 Gäste hören gespannt dem Podium zu

110 Gäste hören gespannt dem Podium zu

Podium v.l.n.r. Reimer Böge, Bernd Voss, Werner Koopmann, Katja Karger und Carsten Kock

Podium v.l.n.r. Reimer Böge, Bernd Voss, Werner Koopmann, Katja Karger und Carsten Kock

Ole-Christopher Plambeck führt in das Thema TTIP ein

Ole-Christopher Plambeck führt in das Thema TTIP ein

Henstedt-Ulzburg – Das transatlantische Freihandelsabkommen TTIP (offiziell Transatlantische Handels- und Investitionspartnerschaft) war am Donnerstag, den 11.06.2015 Thema von der CDU Henstedt-Ulzburg organisierten Podiumsdiskussion, die von R.SH-Politik-Redakteur Carsten Kock moderiert wurde. Unter dem Motto „Chlorhühnchen oder Wohlstand?!“ stellte sich der Europaabgeordnete Reimer Böge (CDU) gemeinsam mit Katja Karger (Vorsitzende DGB Hamburg), Werner Koopmann (Geschäftsbereichsleiter International der IHK) und des Landtagsabgeordnete Bernd Voss (B90/Grüne) den Fragen der rund 110 interessierten Bürgerinnen und Bürger.

Bevor die Diskussion um TTIP losging führte der Kreistagsabgeordnete und Mitorganisator Ole-Christopher Plambeck in einem Kurzvortrag mit Filmvorführung in das Thema ein.
Reimer Böge ging während der Diskussion auch auf die verschobene TTIP-Abstimmung im Europäischen Parlament ein: „Eigentlich sollte gestern das Europaparlament über eine gemeinsame TTIP-Stellungnahme mit Empfehlungen an die Kommission abstimmen. Die Abstimmung des Ausschusstextes im Plenum wurde aber auf Grundlage von Artikel 175 der Geschäftsordnung des Parlaments vertagt, damit verbliebene strittige Fragen, insbesondere zum Investitionsschutz zwischen den Fraktionen geklärt werden können.“ Dabei stellte Reimer Böge auch klar, dass die Aufgaben und die Arbeitsweise der Schiedsgerichte klar geregelt werden müssen. „Sie stellen im internationalen Geschäft ein unverzichtbares Mittel der Streitbeilegung dar“, so Werner Koopmann von der IHK.

Katja Karger vom DGB sieht TTIP als nicht ökologisch und sozial. Sie betonte:„ TTIP darf nicht zum Abbau von Arbeitnehmer-, Umwelt- und Verbraucherrechten führen“. Sie warnte genauso wie der Grüne Landespolitiker Bernd Voss vom Absenken der Europäischen Standards. Bernd Voss betonte aber auch, dass er TTIP nicht grundsätzlich ablehnt.

„Gerade der Abbau von Handelshemmnissen wie Zölle und die Angleichung von Regeln können den Handel antreiben und davon wird gerade der Mittelstand profitieren“, waren sich Reimer Böge und Werne Koopmann einig.

„Es gibt viele Mythen und Legenden um TTIP. Daher wollten wir mit dieser Veranstaltung etwas Licht in das Dunkle bringen. Wir freuen uns, dass heute so viele den Weg in das Bürgerhaus gefunden. Aber daran sehen wir, TTIP bewegt die Menschen“, ziehen Ole-Christopher Plambeck und der CDU-Ortsvorsitzende Michael Meschede als Fazit zur Veranstaltung.

Veröffentlicht unter Allgemein |

Veranstaltungstipp für Donnerstag

TTIP-Plakat-WEB

Veröffentlicht unter Allgemein |